Schule "Am Kiliansberg" Meiningen
Schule "Am Kiliansberg" Meiningen

Aktuelles

Daten werden geladen...

Schuljahr 2018/19

Feierliche Zeugnisübergabe der Schüler mit Haupt- und Realschulabschluss

Festlich und emotional war die Feierstunde für die Schüler und Schülerinnen, welche nun in ein aufregendes Berufsleben starten. Am Dienstag, den 02.07.2019, lud sie die Schule "Am Kiliansberg" in den Brahmssaal des Schlosses Elisabethenburg ein. Die Familien im Schlepptau und festlich gekleidet, konnten es die Absolventen kaum erwarten ihre Zeugnisse endlich in der Hand zu halten. Die vergangenen Wochen waren aufregend, teilweise sehr hart und arbeitsreich. Die Prüfungen sind endlich bestanden und auch die Klassenlehrerinnen Frau Schmidt (10), Frau König (9b) und Frau Hauck (9a) sichtlich stolz auf ihre Schützlinge. 

Die jungen Erwachsenen feierten gemeinsam mit Familie, Freunden und der gesamten Lehrerschaft ihren Erfolg. 

 

Wir wünschen jedem Einzelnen große Erfolge in der Zukunft! 

Projekt Zirkus Klasse 5-7

Preisverleihung Zeichenwettbewerb

Die Schülerin Linda K. aus der Klasse 5a gewann im Zeichenwettbewerb des Waffenmuseums Suhl zum Thema „Sprichwörter“ einen Preis.

Linda illustrierte das Sprichwort: „Alle Wege führen nach Rom.“ und bekam ihren Gewinn im Rahmen der Kinderkulturnacht der Stadt Suhl auf der Bühne auf dem Marktplatz von Frau Eckhardt (der Museumspädagogin des Museum) überreicht.

 Im Zeichenunterricht entstanden die ersten Entwürfe, die dann von vielen Schülern zu Hause fertig gestellt und zum Wandertag dem Museum überreicht wurden.

Herzlichen Glückwünsch!

Besuch Theater Bauerbach 5a/b

Am 22.05.2019 besuchten die Klassen 5 gemeinsam das Naturtheater Bauerbach. 

Die diesjährige Aufführung des Rockmusicals „Tabaluga“ hat uns allen sehr gut gefallen.

Im Mittelpunkt der 60. Saison des Naturtheaters stand der kleine grüne Drache, der nicht erwachsen werden möchte. Er führte uns nach Grünland, wo er seinen Geburtstag feiert. Wir bewunderten die farbenprächtigen und phantasievollen Kostüme, wie auch die Musik von Peter Maffay. Als Gehilfe des Schneemannes Arktos war Lewin aus der 5a zu bewundern, der seine Rolle sehr gut spielte.

Tag des Buches - Exkursion 5a

Zum Welttag des Buches besuchte die Klasse 5a das Buchhaus in Suhl. Die Leiterin,

Frau Becker, erzählte uns viel Interessantes über den Weg eines Buches bis ins Regal und damit in den Verkauf. Mehr als 25000 Bücher, dazu noch Karten, Kalender und andere Artikel werden im Buchhaus Suhl zum Verkauf angeboten. Bevor wir unser Buchgeschenk, „Der geheime Kontinent“, in Empfang nahmen, beteiligten wir uns an einer „Schnitzeljagd“, bei der wir mit etwas Glück sogar noch einen Preis gewinnen können.

Danach ging es ins Waffenmuseum. Die Museumspädagogin Frau Eckhardt berichtete Wissenswertes aus dem Alltagsleben der Menschen, das in früheren Zeiten in enger Verbindung mit Waffen stand. Im Mittelpunkt unseres Besuches standen jedoch Sprichwörter. Wir staunten darüber, wie viele Redensarten wir heute ganz selbstverständlich verwenden, die doch aber ihren Ursprung in der Geschichte haben.

„Den Nagel auf den Kopf treffen“- wer weiß schon, dass das eigentlich bedeutete, den Mittelpunkt einer Zielscheibe, die früher in der Mitte mit einem Nagel befestigt war, zu treffen. Heute meinen wir damit, genau das Richtige zu sagen.

An der Infrarotschießanlage durften wir uns dann selbst ausprobieren. So fühlten wir uns wie der Biathlonnachwuchs, der die Anlage ebenfalls nutzen kann.

Projektwoche

Lesewoche der Klassen 5a/b und 6a/b

 

Die jüngsten Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich vor Ostern mit den verschiedensten Schriftstellern. So stand in dieser Woche Astrid Lindgreen, Erich Kästner oder J.K. Rowling auf dem Stundenplan. Pipi Langstrumpf, Michel Lönneberger oder Harry Potter erzählten ihre Geschichten. Alle Schülerinnen und Schüler konnten spielerisch lesen und sehen welch tolle Literatur für Kinder schon geschrieben wurde.  

Die Klassen 5a/b waren darüber hinaus noch im Weimarer Museum für Ur- und Frühgeschichte. Begleitet wurden die Kinder in dieser Woche von Frau Peters, Frau Rast, Frau Amberg, Frau Kriwan, Frau Schmidt und Frau Hohmann.

Berufsorientierung der Klassen 7a/b "Grüne Berufe"

 

In der gesamten Woche beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Frau Strube, Frau Lübker, Frau Hufeld, Frau Malese, Herr Vetter, Frau Mundt, Frau Sauerbrey und Frau Schmidt mit der Natur verbundenen Berufe. Die Klasse 7a war im Laufe der Woche im Ökozentrum Werratal Vachdorf, im Forellenhof Themar, im Forstamt Kaltennordheim/Revier Meiningen und im Gartenland Heymann. Die Klasse 7b besuchte die Fischzucht Untermaßfeld, die Agraggenossenschaft Reichenhausen, das Forstamt Kaltennordheim/Revier Meiningen und das Ökozentrum Werratal in Vachdorf. 

Die Schüler/innen erhielten einen kleinen Einblick beim Besuch von Firmen zu Grünen Berufen. 


Vielen Dank gilt allen Betrieben, die sich für eine Führung in ihrem Betrieb bereit erklärt haben!

Exkursion der Klassen 9a/b nach Buchenwald

Im Rahmen des Geschichtsunterricht beschäftigen sich die Schüler/innen mit den Nationalsozialisten der deutschen Geschichte und deren Verfolgung von Minderheiten in den 1930er und 1940er Jahren. 

Ein Muss ist hierfür der Besuch des Konzentrationslagers Buchenwald bei Weimar. Am Montag, den 08.04.2019, begaben sich die beiden neunten Klassen unserer Schule auf den teilweise emotionalen und ernsten Weg deutscher Geschichte. 

Alle Schüler und Schülerinnen waren ergriffen und sehr interessiert.

Im Laufe der Woche bereiteten sich die Schülerinnen und Schüler vielfältig auf ihre Schulabschlüsse vor. Hierbei schrieben sie zum einen Vorprüfungen für den qualifizierenden Hauptschulabschluss oder bereiteten die Projektarbeit vor. 

Landtagsbesuch Klasse 9a/9b

Am Freitag, den 29.03.2019 fuhren die KLassen 9a und 9b zum thüringer Landtag nach Erfurt. Im Sozialkundeunterricht hatten sich die Schüler schon lange Zeit auf diesen Tag vorbereitet. Nun wollte man live einer Plenarsitzung folgen und sehen, was Koalition, Fraktion und Opposition bedeutet, wie Abgeordenete im Gespräch miteinander umgehen und wie es überhaupt so aussieht, im Parlementsgebäude.

Zu Beginn wurden Schüler/innen und Lehrer in einer einstündigen Vorbereitung in den Alltag eines Abgeordneten und über die Funktionen des Parlaments eingeführt. Anschließend durften wir 1 Stunde auf der Besuchertribüne Platz nehmen und live bei Abstimmungen und der Fragestunde der Abgeordneten an die Regierung dabei sein.

Zum Schluss unterhielten sie sich noch einmal über das Erlebte und Geschehene mit unserem netten Gästenführer.

Nach einem langen Tag kamen alle Teilnehmer am Abend um einige Erfahrungen reicher wieder in Meiningen an.

1. Chorlager 2019

Vom 11. bis 13. März 2019 fand das erste Chorlager unserer Schule statt. Am Montag morgen fuhren 11 Schülerinnen aus der 5.,6. und 8. Klassenstufe nach Hümpfershausen in die Jugendherberge Schloss Sinnershausen. 

Motiviert und diszipliniert probten die Kinder drei Tage lang an Liedern aus Deutschland, Afrika und Amerika. Die Abende wurden mit Spielen und einer Gruselnacht verbracht. 

Erfolgreiche drei Tage mit vielen Ereignissen schweißte die Schülerinnen zusammen. Ab dem 28. März werden sie immer mittwochs ab 13 Uhr weiter an einem abwechslungsreichen Programm üben. 

Tag der offenen Tür 23.02.2019

Unsere Schule hat sich herausgeputzt. Das möchten wir auch zeigen. Seit einigen Jahren wieder das erste Mal, fand unser Tag der offenen Tür an einem Samstag statt. Mit Sonnenschein und viel guter Laune war das für Schüler/innen und Lehrer/innen natürlich ein voller Erfolg.

Startschuss war ab 8:00 Uhr und in den ersten Stunden konnten Besucher den Unterricht unserer Schule genauer betrachten. Danach war das Schulhaus und jede Tür für Allemann geöffnet. Die vielen Unterrichtsfächer und Fachbereiche stellten sich mit den unterschiedlichsten Stationen vor. Lehrer/innen konnten von ihrer Arbeit und Schüler/innen von ihren Erfahrungen in der Schule berichten. 

Vor allem die Kinder, die in Zukunft an einer Regelschule lernen möchten, hatten die Möglichkeit neue Unterrichtsfächer wie Franzsösisch, Geographie, Biologie, Chemie oder Physik kennenzulernen. In der Turnhalle konnte man ein großes Turnier bestaunen und seine Favoriten anfeuern und in der Aula wurde zweimal das Musical "Die Goldene Gans"aufgeführt, welche mit Schüler/innen der Klassen 5 bis 7 einstudiert wurde. 

In den oberen Etagen fand man darüber hinaus unsere Angebote, welche außerhalb des Unterrichts auf das Leben vorbereiten sollen: Berufsberatung, Schülerstreitschlichter und Schulbezogene Jugendsozialarbeit stellten sich vor. 

Dank der Elternvertretung unserer Schule musste niemand hungern oder verdursten. Mit Kaffee, Kuchen, Waffeln und belegten Brötchen sorgten viele Eltern für das leibliche Wohl unserer Besucher. 

Mit guter Laune und noch mehr Sonne starten gegen Mittag dann alle Beteiligten in das wohlverdiente Wochenende. 

Wandertag Klasse 6b - Viba Nugatwelt

Am Donnerstag, den 07.02.2019 hatte die Klasse 6b einen ganz besonders schmackhaften Wandertag. Die Viba-Nugatwelt in Schmalkalden war das Ziel. Schüler/innen reisten mit Frau Peters (Klassenlehrerin) und Frau Liebold (Schulsozialarbeiterin) via Bus. 

Vor Ort mussten die Kinder Kleidung und Haare in Schutzmantel und Haube verschwinden lassen und konnten mit ihrer eigenen Schokoladen-Produktion starten. 

Anschließend durften alle ihre Schokolade so gestalten, wie sie wollten. 

Als Herz, als Rentier oder als Schneemann sind die Tafeln in den Kühlschrank gewandert. Aber damit nicht genug, weiß oder vollmilch? Mit Erdbeeren, Gummibärchen, Nüssen, Mandeln oder Cornflakes als Topping? Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt!

Ein bisschen Schokolade aufs Brett, dann wieder in den Mund, ein wenig aufs Brett, ein wenig mehr in den Mun. Trotz der vielen Nascherei war der Schokoladenhunger noch nicht gesättigt. Nach dem Erkunden des Viba-Geländes war der dortige Schoko-Brunnen eine neue Herausforderung. 

Leider war das Vorhaben einiger, den Brunnen leer zu essen, nicht erfolgreich war. 

Wer sich den Magen schon vollgeschlagen hatte, konnte sich auf dem Spielplatz austoben. Seilbahn und Karussell waren die Highlights des Außengeländes. Mit vereinten Kräften wurde so schnell gedreht, dass es sich anfühlte wie fliegen!

Der Heimweg stellte sich dann als größte Herausforderung heraus. Blitzeis machte den Weg zum Bus zu einem Abendteuer. Trotz kleiner Stürze kamen aber alle satt und glücklich an der Schule an!

Kinder- und Jugendstadtrat Meiningen

Die Stadt Meiningen will Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, bei der Gestaltung ihrer Kommune aktiv mitzuwirken.

Seit dem Sommer 2014 gibt es den Kinder- und Jugendstadtrat (KJSR). Der Stadtrat hat im Juni 2016 die vom KJSR selbst erarbeitete Satzung bestätigt. Im Dezember 2016 gab es Wahlen an den Schulen Meiningens und seit Februar 2017 gestaltet der KJSR, bestehend aus achtzehn Kindern und Jugendlichen im Alter von 8 bis 15 Jahren, aktiv die Stadtpolitik mit. Zwei der Kinder stammen aus Syrien und wohnen jetzt in Meiningen.

(http://www.meiningen.de/Rathaus-Politik/Stadtrat-und-Aussch%C3%BCsse/Kinder-und-Jugendstadtrat)

Das Jahr 2019 startet also wieder mit neuen Wahlen zum KJSR. Die gewählten Kinder- und Jugendlichen erhalten die Möglichkeit, bei der Gestaltung ihrer Kommune aktiv mitzuwirken. Der KJSR kooperiert seit 2014 mit dem Stadtrat der Stadt Meiningen zu kinder- und jugendrelevanten Themen. Der KJSR arbeitet ohne parteipolitischen Einfluss, allerdings nach demokratischen Grundsätzen. Der KJSR besteht aus mindestens 15 gewählten Kindern und Jugendlichen, die ehrenamtlich tätig sind. Insgesamt können maximal 25 Mitglieder im KJSR tätig sein. Die Mitglieder werden in allen Meininger Schulen gewählt.

Aus unserer Schule haben sich 5 engagierte Bewerberinnen der Klassenstufen 5-7 gefunden. Sie haben große Pläne und klare Ziele wie bspw. eine sauberere Stadt, drogen- und alkoholfreie Spielplätze und öffentliche Räume für Kinder und Jugendliche oder vergünstige Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche in der Stadt.

Alle 5 Bewerberinnen haben kurze Wahl-Steckbriefe entworfen und sie haben sich vor allen Schülerinnen und Schülern der RS Am Kiliansberg vorgestellt.

Am Donnerstag, 31.01.2019 war es dann soweit: Wahltag.

Nachdem um 12:15Uhr das Wahllokal geschlossen wurde, begann die Stimmauszählung gemeinsam mit dem Wahlvorstand (ebenfalls engagierte Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5-7).

Auf Antonia aus Klasse 7a und Samira aus Klasse 6a entfielen die meisten Stimmen und sie sind damit die gewählten Vertreterinnen der RS Am Kiliansberg im KJSR der Stadt Meiningen.

Die Schule gratuliert den beiden Siegerinnen und wünscht Ihnen viel Erfolg bei dieser anspruchsvollen Aufgabe!

Die Schülerinnen, die es dieses Jahr nicht geschafft haben, bleibt zu sagen: „Nach der Wahl ist vor der Wahl!“ Behaltet euren Mut und bringt euch und eure Ideen ein! Dafür stehen in der Schule und im Kinder- und Jugendstadtrat Meiningen die Türen offen!

Übergabe der Spendengelder der Aktion Weihnachtsengel

Mittwoch, 16.01.2019 fuhren die Schülersprecher*Innen der RS Am Kiliansberg und weitere weitere Vertreter*Innen anderer Klassenstufen gemeinsam mit Frau König und Frau Liebold in das Kinderhospiz Tambach-Dietharz.

Im Rahmen der Spendenaktion von November – Dezember hatte die Schule über 1000,-€ gesammelt und sie wollten sich vor Ort überzeugen wofür die Spenden gebraucht werden.

Alle Beteiligten wussten, dass an diesem Tag keine Patienten vor Ort sein würden und trotzdem war es für alle ein seltsames Gefühl diese Welt zu betreten.

Herr Marcus Köhler (Fundraising und Kommunikation, Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen e.V.) begrüßte uns sehr freundlich und nahm uns allen die Befangenheit bei diesem Thema.

Nach einem kurzen Kennenlernen, bekamen wir eine Führung durch die Räumlichkeiten: Patientenzimmer, Elternzimmer, Therapieräume usw.

Es wird ein enormer Aufwand betrieben um den betroffenen Familien ein Höchstmaß an Unterstützung zukommen zu lassen in einer Lebensphase, die die eigene Vorstellungskraft sprengt. Die Familien, also das betroffene Kind, die Eltern und Geschwister sollen hier Ruhe, Entspannung und auch Freude erleben um Kraft zu schöpfen für die schweren Aufgaben ihres Alltags.

Dieser Hercules-Aufgabe widmen sich die Beschäftigen und Ehrenamtlichen Tag für Tag  und sie haben dafür ebenfalls professionelle Unterstützung. Denn die Frage der Schüler*Innen war natürlich auch wie man als Angestellter damit umgeht, wenn ein Kind stirbt.

Diese Fragen zum Alltag im Kinderhospiz, aber auch zu kritischen Themen wie der benötigten Menge an Spendengeldern stellte sich Herr Köhler sehr geduldig und beantwortete alle ausführlich.

Im Fazit auf der Rückreise stand fest,  dass die gesammelten Spendengelder am richtigen Ort sind!

Weihnachtsengel 2018

„Aktion Weihnachtsengel“ im Landratsamt

„Gemeinsam stark für das Kinderhospiz“

Weihnachtsgebäck für einen guten Zweck: Mit einem Kuchenbasar hielt die Aktion Weihnachtsengel heute auch Einzug ins Meininger Landratsamt. Unsere Schülerinnen und Schüler boten hierzu in den Eingangsbereichen der Häuser I und II der Kreisbehörde Selbstgebackenes an. Initiiert wurde die Spendenaktion vom Radiosender  Antenne Thüringen, der Erlös kommt dem Kinderhospiz Mitteldeutschland zugute – somit auch der Kuchenbasar an diesem Tag – alle Einnahmen werden an die Einrichtung aus Tambach-Dietharz gespendet.

So verkauften die Jugendlichen unter großem Andrang ihre Köstlichkeiten. Eröffnet wurde der Verkauf von Landrätin Peggy Greiser, die mit einem herzhaften Geburtstagsständchen begrüßt wurde. Neben ihr probierten auch Vizelandrat Klaus Thielemann sowie die Vorstandsvorsitzende der Rhön-Rennsteig-Sparkasse, Marina Heller, von den Leckereien „Ich finde die Aktion außerordentlich wichtig“, so die Landrätin. Sie freute sich sichtlich, dass viele Jugendliche den Weg ins Landratsamt gefunden hatten, denn für die Landrätin sei ein so großer „Akt der Mitmenschlichkeit“ etwas Wunderbares, was es zu unterstützen gelte. Nach der Einleitung fiel der Fokus auf die zahlreichen Backwaren, die die Schülerinnen und Schüler mitgebracht hatten. Die geladenen Gäste studierten die Auswahl an Kuchen sorgfältig und griffen anschließend beherzt zu. Die großzügige Bezahlung erfreute die Schülerschaft sichtlich und motivierte sie weitere Spenden zu sammeln.

 

1000,-€ für  „Aktion Weihnachtsengel“

„Gemeinsam stark für das Kinderhospiz“

Die Landesschülervertretung (LSV), die Thüringer Landeselternvertretung (LEV), der Thüringer Lehrerverband (tlv) und der Radiosender Antenne Thüringen bat um Unterstützung für  die Benefizaktion „Antenne Thüringen Weihnachtsengel – Gemeinsam stark für das Kinderhospitz“

Diesem Aufruf ist die Schülervertretung der RS Am Kiliansberg gern nachgekommen und sie baten alle Klassen und Lehrkräfte um Ihre Unterstützung. Mit großem Erfolg.

In der Zeit von Mitte November bis zum 13.12.2018 konnten so 1000,-€ für den guten Zweck gesammelt werden!

Die Klassen organisierten Kuchenbasare und Trödelmärkte, ein Teil der Einnahmen des Weihnachtsmusicals wurden gespendet und die Schülervertretung sicherte sich einen Verkaufstag im Landratsamt Meiningen!

Ein großes Dankeschön geht an alle beteiligten Schülerinnen und Schüler, alle engagierten Lehrkräfte und Unterstützer für dieses tolle Projekt.

Es hat wieder einmal gezeigt, dass wir gemeinsam viel erreichen können!

weihnachtliche Projektwoche

In der ersten Dezemberwoche machten sich die Klassen 8-10 auf zum Praktikum. Während die großen Schüler/innen unserer Schule das eigene Berufsleben vorbereiteten, hatten die Kinder der 5. bis 7. Klassen eine Woche ganz unter dem Thema "Weihnachten". 

In diesem Jahr haben alle Schüler und Schülerinnen erstmalig an einem gemeinsamen Endergebnis gearbeitet. Ziel war ein Weihnachtsmarkt und die Musicalaufführung der "Goldenen Gans" am Freitagnachmittag. Eingeteilt in verschiedenen Gruppen konnten die Kinder schauspielern, singen, basteln, backen, mit Bühnentechnik arbeiten, Bühnenbilder erstellen, Masken und Kostüme kreieren oder die Werbung und Programmhefte gestalten. Jedes Kind bereitete von Montag bis Donnerstag seinen Teil zum Musical und Weihnachtsmarkt vor. In diesen vier Tagen haben Alle großartiges geleistet. Nicht nur die Schauspieler und Sänger haben ihre kompletten Rollen auswendig gelernt, sondern auch die Künstler hinter den Kulissen haben mit einem wunderschönen Bühnenbild und tollen Kostümen gezeigt was sie können. 

Freitagnachmittag war unsere Turnhalle sehr gut gefüllt und Eltern, Großeltern, Verwandte und Freunde der Kinder lauschten dem Musical, bestaunten die Bastelergebnisse der Woche und ließen sich die Plätzchen schmecken. Gemütlich und besinnlich konnten die Gäste nach dem Programm verschiedenste Bastelwerke einkaufen und sich austauschen. 

Für Lehrer/innen wie auch Schüler/innen war dieses Projekt eine besonders schöne Erfahrung. Die tägliche Pausenversorgung der Backen-Gruppe versüßte den Tag und die Klassen 7a/b halfen tatkräftig beim Einräumen der Turnhalle. Ein großes Dankeschön gilt dem Theater Meiningen, welches den Gruppen für Kostüme und Maske die Toren öffnete und einen Einblick in die eigene Arbeit gewährte sowie dem Club am Berg für die Unterstützung.

Schülervertreter-Seminar Hümpfershausen

ePartizipation – das ist mehr als Beteiligung mithilfe digitaler Tools. Unser Schülersprecher und 2 weitere Schülerinnen der Klasse 10 nahmen an dem 2tägigem Seminar in Hümpfershausen teil. Begleitet wurden unsere Schülervertreter*Innen von unserer Schulsozialarbeiterin Frau Liebold.

Folgender Inhalt wurde an den beiden Seminartagen vermittelt:

  • Grundwissen des Datenschutzes
  • Digitale Tools im Bereich: Kommunikation, Umfragen, Ideensammlung kennenlernen und ausprobieren, u.a.
    • Tricider
    • Polldaddy
    • QR-Code-Ralley
    • Padlet
    • Interaktives Video
    • VR-Brillen
    • Menti
  • Wissen über Projektplanung

Es nahmen insgesamt über 20 Schüler*Innen aus dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen aus 7 Regelschulen teil und sie wurden durch die Schulsozialarbeiter*Innen des Landkreises begleitet.

Die Schüler*Innen erarbeiteten schulübergreifend Projektideen, wie die Eröffnung eines Pausenraums, ein Snackautomat, Verbesserung der schuleigenen Handyordnung, Verbesserung der Schulhomepage oder digitale Pinwände für die Schulen und erprobten die geeigneten Digitalen Tools.

Die Schülervertretung der RS Am Kiliansberg hat sich fest vorgenommen für weitere Planungen und Projekte die Digitalen Tools einzusetzen.

Wir dürfen gespannt sein J

Aktion Weihnachten im Schuhkarton

Die Klassen 5a und 5b beteiligten sich in diesem Schuljahr an der Aktion: „Weihnachten im Schuhkarton“. Dabei bekommen arme Kinder in der ganzen Welt zu Weihnachten kleine Geschenke verpackt in einen Schuhkarton. Als Teil der weltweiten Aktion „Operation Christmas Child“ werden Kinder in rund 100 Ländern beschenkt. Die Päckchen aus dem deutschsprachigen Raum werden in diesem Jahr vorranging in Ländern wie der Ukraine, Bulgarien, Moldawien und Rumänien verteilt.

Im Rahmen des Ethik Unterrichts sprachen wir über die Aktion, packten unsere Geschenke ein und brachten sie gemeinsam zur Sammelstelle im Jugendklub. Briefe mit unseren Weihnachtswünschen gehen gemeinsam mit auf die Reise.

Hiermit möchten wir uns ganz herzlich bei den Eltern beider Klassen bedanken, deren Spenden unsere Teilnahme an der Aktion erst möglich machten.

Vielen Dank!

Projekttage "Schöne Künste" 

Die Schüler und Schülerinnen der Klassen 7 bis 10 nutzten die beiden "Brückentage" (1. und 2. November) für ein tolles Projekt. In den jeweiligen Klassenstufen wurde sich mit unterschiedlichen Künsten beschäftigt. 

So haben die Klassen 7 und 8 sich dem Großprojekt Pop II go gewidmet. Hier wurden die Kinder in verschiedene Instrumentalgruppen eingeteilt. Vom E-Bass über Schlagzeug, bis hin zur E-Gitarre, Gesang und Rappen, wie auch Technik und DJ, war alles dabei. Die Jugendlichen haben innerhalb eines Tages Raps geschrieben und geübt, Lieder einstudiert auf komplett fremden Instrumenten und Videos gedreht. Ihre Leistungen waren so toll, dass sie natürlich am Freitag der gesamten Schule vorgestellt wurden. Eine vorrübergehende Schülerband präsentierte "Knocking on heavens door" und "Zombie" und die Rapper ihre ganz eigenen Texte. 

Die Klasse 9 beschäftigte sich besonders ausführlich mit Graffity. In Gemeinschaftsarbeit entstanden aus kleinen Skizzen große Werke, welche ausgestellt wurden. 

Die Klasse 10 hatte eine besonders lyrische Aufgabe. Eigene Gedichte wurden von den Schüler/innen verfasst und mittels Bilder unterstützt. 

 

Alle Jugendlichen haben Tolles geleistet und Lehrer sowie Workshopleiter von ihrem künstlerischen Können überzeugt. 

Theaterprojekt "Die Räuber" 

Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 9a und 9b sowie 10 sind seit einigen Wochen aktiv und mit viel Engagement an einem Theaterprojekt beteiligt. Viele Proben bis spät in die Nacht und Vorstellungen am Wochenende fordern die Jugendlichen auf ganz neue und besondere Art und Weise. 

Nach den ersten Vorstellungen am Freitag und Sonntag sind alle begeistert.

Schülersprecherwahl

 

 

Heute (25.10.2018) wird gewählt!

 

Die Schülersprecherwahl am heutigen Tag ist besonders wichtig. Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule wählen ihre Vertreter in der Schulkonferenz. Insgesamt 5 Kandidaten und Kandidatinnen aus den Klassen 7a, 9b und 10 haben sich zur Wahl gestellt und fiebern dem Ergebniss entgegen. 

Wahlversprechen wie ein Schulkiosk, Pausenraum für die großen Klassen, Ermöglichung von Klassenfahrten ins Ausland und neue Handyregelungen fanden Gehör bei allen Schüler/innen unserer Schule. 

 

Der Wahlvorstand, bestehend aus Schüler/innen der Klassen 7a und 9b, achten auf eine geheime, freie und geordnete Wahl. Ebendiese haben bereits eine Veranstaltung für alle Kinder und Jugendlichen der Schule organisiert, bei welcher die Kandidat/innen ihre Wahlversprechen vorstellen konnten. 

 

Die Wahl gewonnen haben:

 

Schülersprecher. Marvin S.

1. Stellvertreter. Larissa S.

2. Stellvertreter  Melanie S.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Wandertag Klasse 10

Wandern bei sonnigem Herbstwetter kann ja jeder! Wir, die Klasse 10, unsere Schulsozialarbeiterin und unsere Klassenlehrerin lieben die Herausforderungen. 

Um 8:00 Uhr marschierten wir noch trocken vom Cap Markt los in Richtung Schwimmbad und rein in den herrlichen Meininger Wald. Langsam find es an zu Nieseln und keiner von uns konnte die Markierung rot auf weißem Grund ausmachen. Aber  - ausgerüstet mit Wanderkarte konnten wir uns doch orientieren. An der Hessenkuppe vorbei und bei stärker werdendem Regen kamen wir pitschnass in Rohr-Kloster an. Unser Ziel - die Bowling Bahn. 

Der Empfang mit Handtüchern und einem heißem Getränk ließ uns den Regen vergessen. Viel Spaß hatten wir beim Bowlen, auch wenn wir irritiert auf unsere Nachbarrunde von fitten Rentnern schauten. Aber auch die 0-Runden konnten uns die Freude nicht verderben. 

Für unsere Rücktour wählten wir den Bus. Ein schöner Wandertag hat uns gezeigt, dass man nicht immer weit weg fahren muss, um etwas zu erleben.

Internationaler Kurs

Im Rahmen den Integrationscoachings findet in Kooperation mit der Begegnungsstätte Cabrini mittwochs 14:30uhr der internationale Kurs mit Frau Schnabel statt. Am 17.10. trafen sich die Schüler und bereiteten in Eigenverantwortung ein Sporttraining vor.
 

Mädchenfußballturnier

Am 26.09.2018 fand das 11. Mädchenfußballturnier um den Pokal des Oberbürgermeisters der Stadt Suhl auf dem Sportplatz "Haselthal" in Suhl statt. Unsere Schule beteiligt sich seit drei Jahren in Folge an diesem Turnier.

Auch in diesem Jahr waren unsere Mädels wieder erfolgreich. Nach dem 1. Platz 2016, dem 3. Platz 2017, verpassten sie dieses mal im 9-Meterschießen den Einzug ins Finale. Trotzdem war der Gewinn des 3. PLatzes bei einer Teilnehmerzahl von 13 Mannschaft aus Südthüringen ein super Erfolg.

In Einzelwettkampf "Jonglieren" erreichte M. Kröning mit einer Anzahl von 209 einen hervorragenden 1. Platz. 

Herzlichen Dank gilt allen teilnehmenden Mädchen, die die Grundlagen des Fußballspiels bei Hr. Herbst und im Verein ESV LOK Meiningen erlernten. (R. Schmidt) 

Apfelfest Klassen 5a/b und 6a/b

Am 26.09.2018 feierten die jüngeren unserer Schule ein tolles Apfelfest. Hierbei wurde ihnen von Lehrern und Betreuern ganz viel verschiedenes geboten. In Gruppen eingeteilt und betreut von Schülern und Schülerinnen der Klasse 10 durchliefen alle Kinder verschiedenste Stationen. Da gab es die Geschichte und Zusammensetzung des Apfels zu erkunden. Die längste am Stück geschälte Apfelschale wurde ermittelt, aus Plastikflaschen Apfeltaschen hergestellt, Apfelmus mit Waffeln gebacken, Apfelwaffeln und Apfelhaferflockenkekse gebacken, Apfelsaft an der Saftpresse produziert und als kleiner Ausgleich getrommelt mit dem Musikmobil. Für jedes Kind war etwas dabei. Ein großer Dank gilt allen beteiligten Lehrern, welche schon seit Wochen Äpfel und Flaschen sammelten, das Programm vorbereiteten.

Besuch des Revolution-Trains Klassen 8 bis 10

"Ich fand es sehr spannend, aber auch abschreckend. Ich habe mich in einigen Situationen beengt gefühlt.(...) Dieses Projekt hat meine Entscheidung, nie Drogen zu nehmen, nur noch verstärkt!"

 

"In dem Zug wurde es von Waggon zu Waggon kälter, man spürte dieses eikalte und bittere Gefühl."

 

"Als ich den Zug betrat dachte ich nur 'Wow! Was kann man alles in einen Zug hineinbauen.' Ich war beeindruckt und überwältigt, da ich zum ersten mal einen Zug von innen sah, der nach dem Lebenslauf eines Drogenabhängigen konstruiert und gestaltet wurde."

 

Dies sind einige wenige Eindrücke unserer Schüler nach dem Besuch des Revolution-Trains. Dieser hat in der Woche vom 18. bis 21.09 im Landkreis Schmalkalden-Meiningen Halt gemacht. Der Anti-Drogen-Zug zeigt seine abschreckende Wirkung schon von außen. Ein ausrangierter DDR-Güterzug, grau lakiert und komplett ohne Fenster, von innen dunkel und teilweise sehr kalt. Er zeigt die Drogengeschichte von Marcel und Petra und lässt die Jugendliche im wahrsten Sinne des Wortes in die eigenen Abgründe eintauchen. Filmsequenzen wechselten sich mit Räumen aus dem Filmen ab. Die Jugendlichen konnten direkt im Geschehen sein und waren überwältigt von Gestaltung und Umsetzung dieser Geschichte. 

Klassenfahrt Klasse 7a/b

Die Klassen 7a und 7b machten sich am Motagmorgen, den 10. September 2018, bereits um 4 Uhr auf den Weg nach Bremerhaven. Nach einer achtstündigen Busfahrt besuchten sie in Gruppen aufgeteilt ein stillgelegtes U-Boot und eine Aussichtsplattform in Bremerhaven. Im Anschluss ging es in das Auswandererhaus. Dort wurden Mitgrationsgeschichten von und nach Deutschland im 18. und 19. Jahrhundert erlebt. Eine animierte Überfahrt in die USA wurde unterstützt von Wachspuppen und war ein wahres Erlebnis für alle Schüler und Schülerinnen. 

Am Dienstag konnten die Jugendlichen regionale Besonderheiten in und um Bremerhaven kennenlernen. Das Museum Nationales Wattenmeer Cuxhaven gab den Einstieg für eine zweistündige Wattwanderung. Die dort gefundenen und gesammelten Wattwürmer, Fadenwürmer und Seepocken wie auch Krebse wurden von den Kindern im Anschluss ganz genau untersucht. Eine Rundfahrt durch den Bremerhavener Hafen rundete den Tag schließlich ab. 

Am Mittwoch, dem letzten Tag der Klassenfahrt, konnten die Schülerinnen und Schüler ein 5D-Erlebnis im Klimahaus Bremerhaven genießen. In zwei Gruppen eingeteilt, konnten sie entweder zunächst international kochen, oder durch das Klimahaus gehen. Dort konnten alle die verschiedenen klimatischen Bedingungen der Tropen, Antarktis oder Wüste erleben. Echte Tiere und heiße Tempereatiren, richtiges Eis, hohe Luftfeuchtigkeit und extreme Trockenheit wechselten sich ab und konnten gefühlt, gesehen und errochen werden. Die Jugendlichen waren von diesem abschließenden Erlebnis besonders begeistert. Während der Rückfahrt konnten sich die betreunden Lehrerinnen, Frau Sauerbrey (Klassenlehrerin 7a), Frau Albrecht (Schulleiterin), Frau Krieg, und die begleitenden Mütter Frau Faber und Frau Kendzia, ausreichend mit den Schüler/innen austauschen und freuten sich über den Erfolg der Reise. 

Kennenlerntage Klasse 5a/b

 

Am ersten Schultag wurden die Schüler der Klassen 5a und 5b ganz herzlich in unserer Schule begrüßt. Innerhalb einer Kennenlernwoche hatten die Klassenleiterinnen

Frau Schierz und Frau Amberg ein abwechslungsreiches Programm für sie zusammengestellt.  Man lernte sich und das Schulgebäude näher kennen, sprach über die Abläufe an der Schule, zum Beispiel im Rahmen des Ganztags, ordnete seine Arbeitsmaterialien und richtete sich in den neuen Klassenräumen ein.

Was habe ich für Wünsche für dieses Schuljahr? Was möchte ich erreichen? Wann muss ich wo sein? Wer sind meine Lehrer in den einzelnen Fächern? All diese Fragen wurden beantwortet. Höhepunkte der Woche waren die gemeinsame Zeit mit den Schulsozialarbeiterinnen im Jugendklub, eine Schulhausrallye, Sport und Spiele Stunden sowie natürlich der erste Wandertag am Ende der Woche. Gemeinsam mit der Schulleiterin, Frau Albrecht, erkundeten die Klassen die nähere Umgebung.  Nicht nur viel Wissenswertes, sondern auch tolle Aussichten gab es u.a. rund um Fledermausturm, alten Steinbruch und Biotop zu entdecken.

Sozialkompetenztraining 6a/b

Die ersten Schultage des neuen Schuljahres haben die Klasen 6a und 6b ganz besonders gestaltet. Ab Mittwoch begaben sich beide Klassen auf den Weg.

 

Die Schüler/innen der Klasse 6a erkundeten als allererstes das Wohngebiet am Kiliansberg. Dort konnten sie alle Spielplätze ausprobieren und dort mit viel Spaß den Tag gestaltet. Am Donnerstag versuchte sich die Kinder im Geocatching. Die Suche auf Hinweise ging quer durch die Innenstadt und endete mit einem Mittagessen im Max Inn. Am Freitag durften die Kinder nochmals Meiningen in einem Stadtrundgang kennenlernen. Diesmal aber ganz im Zeichen der Geschichte. Gemeinsam mit Klassenlehrerin Frau Kriwan und Axel Wirth lernten sie vor allem die historische Stadtmauer kennen.

 

In der Klasse 6b einigte man sich bereits im vorherigen Schuljahr auf eine dreitägige Fahrt nach Suhl. Ziel war es, dass die Schüler/innen ihre Teamfähigkeit verbessern und der Klassenzusammenhalt gestärkt wird. Gemeinsam wurden Regeln erarbeitet und zusammen mit der Abenteuerschule Suhl schwierige Aufgaben in der Klassengemeinschaft erfüllt. Für Frau Peters, die Klassenlehrerin der Klasse 6b, Frau Liebold, Schulsozialarbeiterin, Frau Schmidt, Coach der Schule, und die Kinder waren die drei Tage in Suhl ein Abenteuer, das alle Beteiligten so schnell nicht vergessen werden.

Schuljahr 2017/18

Verschönerung des Schulhofes

Der Internationale Kurs unserer Schule machte es sich in den letzten Wochen zur Aufgabe unseren Schulhof zu verschönern. Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen haben, gemeinsam mit dem Integrationscoach Herr Schönerstedt, den Pavillion auf dem Schulhof renoviert. 

Zuerst einmal haben alle gemeinsam geplant welche Materialien sie brauchen, wann und wie sie einkaufen können und wie genau gearbeitet wird. Dann machten sich alle tatkräftig ans Werk. Ein gemeinsamer Einkauf, fleißiges Abschleifen alter Farben und der neue Anstrich machen unseren Pavillon wunderschön farbenfroh. 

Vielen Dank allen Teilnehmern!

Kindertag 2018

In diesem Jahr verbrachten  die Schüler der Klassen 5a, 5b, 6a und 6b ihren Kindertag in der thüringischen Rhön. An Noahs Segel bei Frankenheim konnten sie, bei wunderschönem Wetter, die tolle Aussicht über Rhön und Thüringer Wald genießen. Nach belieben konnten sich die Kinder an der Erlebnisrutsche austoben.

Nach einer Wanderung zur Arche bei Kaltenwestheim wurde dort gegessen, der tolle Spielplatz getestet, Fledermaushöhle, Barfußweg und vieles mehr erkundet. In der Arche wurde selbst geforscht und viel Wissenswertes ausprobiert. Es war ein sehr schöner und erlebnisreicher Tag für alle Lehrer, Eltern und Schüler.

Musicalfahrt 2018 

Auch in diesem Jahr konnten viele Schüler und Schülerinnen unserer Schule ein besonderes Erlebnis genießen. Insgesamt 36 Schüler/innen der Klassen 8a, 8b und 9 sowie 4 Lehrerinnen und 3 Elternteile fuhren am 30.05.2018 nach Berlin zur "Blue Man Group". 

Nach einer viereinhalbstündigen Busfahrt hatten Kinder, Lehrer und Eltern ab 12:30 Uhr die Möglichkeit Berlin unsicher zu machen und bei 31 Grad das Großstadtleben genießen. Am Abend folgte dann die Show mit vielen Highlights. Blaue Männer trommelten auf Abflussrohren, schossen mit Bananenbrei oder Wackelpudding ins Publikum und verschenkten, unter anderem an einen Schüler von uns, Bilder, die durch farbiges Musizieren entstanden. 

Nach der Show und einem großen Spaziergang, vorbei an Brandenburger Tor und Siegessäule, fuhren alle wieder wohlbehalten zurück nach Meiningen. Bei der Ankunft gegen 2:15 Uhr in der Nacht erwarteten Eltern ihre müden und glücklichen Kinder.

Letzter Schultag Klasse 10a/b, 9 

Am 25. Mai 2018 feierten die Klassen 10a und 10b sowie einige Schüler der Klasse 9 ihren letzten Schultag. Sie stellten die Schule auf den Kopf, ließen Lehrerinnen und Schüler gegenseitig antreten und bedankten sich auf originelle Art bei ihren Lehrerinnen für die vergangenen Jahre. Zum Abschluss ließen sie, gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Hohmann und Frau Lampert, Luftballons steigen. 

 

Wir, eure Lehrer/innen, wünschen allen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg bei den nun folgenden Prüfungen, starke Nerven und die bestmöglichen Ergebnisse!

Kochen International Klasse 5b

Projektwoche März 2018 

KLettertag Klasse 8a

Floßbau Kl. 7a/8b

Schuljahr 2016/17 

Musicalfahrt 2017

Am diesjähringen Kindertag, dem 1.Juni 2017, machten sich 30 Schüler/innen der Klassenstufen 8, 9 und 10 und 3 Lehrerinnen (Fr. Hauck, Fr. Strube und Fr. Kettner)  gemeinsam auf den Weg nach Oberhausen. Dort wartete ein ganz besonderes Event auf sie: Das Musical "Tarzan". Die Schülerinnen und Schüler fieberten bereits geraume Zeit auf diesen Tag hin. Am frühen Morgen, um 7:30 Uhr, trafen sich Alle gut gelaunt am Bahnhof Meiningen und schon eine halbe Stunde später begann die fünfstündige Busfahrt nach Nordrhein-Westfalen. Nach der Ankunft am frühen Nachmittag, blieb allen Teilnehmern noch viel Zeit Geld auszugeben im größten Einkaufszentrum Deutschlands, Sealife oder Legopark. 19:30 Uhr startete dann endlich das Musical im Stage-Theater. Eine aufregende Show mit vielen teschnischen, musikalischen und schauspielerischen Höchstleistungen begeisterte nicht nur die Schülerinnen und Schüler unserer Schule, sondern auch das gesamte Publikum. Beflügelt von den Erlebnissen ging es dann gegen 23 Uhr wieder in Richtung Heimat. Ein erfolgreicher und durchweg positiver Tag endete dann 3:30 Uhr wieder am Bahnhof in Meiningen und Schüler/innen, wie Lehrerinnen konnten bereits in ein sonniges Pfingstwochenende starten.  

Fasching 2017

Musical "Der Weihnachtsgast" 

Insgesamt zwanzig Schüler und Schülerinnen der Klassen 5 und 6 der Regelschule am Kiliansberg haben sich vom 5.12.2016 bis 9.12.2016 einem ganz besonderen Projekt gewidmet. Erstmalig haben sich die Kinder getroffen, um ein Musical für die gesamte Schule auf die Beine zu stellen. Gemeinsam mit Frau Hauck (Musiklehrerin) und Frau Schmidt (Lerncoach an der Schule) probten die Kinder fleißig von Montag bis Donnerstag. Dabei waren nicht nur Liedtexte zu lernen, sondern auch viele Sprechtexte. Frau Hauck fiel die Auswahl der Sprechrollen besonders schwer. Viele Kinder waren so begeistert bei der Sache und wollten unbedingt eine Hauptrolle spielen, sodass es kurzerhand zwei Besetzungen gab.

In der Geschichte erzählten die Kinder von dem bevorstehenden Weihnachtsfest und damit verbundenen Problemen in der Familie. Die Kinder (Dominik: Anakin Volklandt 6a, Justin Siede 6b; Yvonne: Vivienne Wölfer 5a, Chiara Anders 5b) wollen nicht aufräumen und die Eltern (Vater: Felix Reuther 5a, Maurice Baskakov 6a; Mutter: Amy Schmiedel 5a, Nina Bouzmand 6a) streiten sich nur, bis letztendlich der Weihnachtsgast (Felix Nägele 5b, Vanessa Guschok 5b) heimlich mit tollen Geschenken und dazugehörigen Briefen für jeden vorbei kommt. Die Familie kann sich dank des Weihnachtsgastes, wieder versöhnen und ein besinnliches Weihnachten feiern.

Der für dieses Stück zusammengestellte Chor besang nicht nur die Rücksichtslosigkeit, sondern auch die Bedingungen für eine Versöhnung und rundete das Stück mit bekannten Weihnachtsliedern, wie „Singen wir im Schein der Kerzen“ und „In der Weihnachtsbäckerei“ ab.

Am Freitag fanden die Proben dann ihren krönenden Abschluss. Die Kinder haben in zwei Vorstellungen ihren Klassenkameraden das Ergebnis in der Aula der Schule vortragen können. Mit viel Aufregung, aber auch viel Stolz präsentierten sie ihre Schauspiel- und Gesangskünste und ernteten in beiden Vorstellungen viel Applaus. Stolz waren auch Frau Hauck und Frau Schmidt über die Superleistungen ihrer Schützlinge. Manch einer Lehrerin sind vor Rührung die Tränen in die Augen geschossen und alle Mitschüler waren auf ihre bevorstehenden Weihnachtsfeiern vorbereitet.

Da dieses Stück auf so viel positive Anerkennung traf, entschlossen sich Schüler und Lehrer, das Stück nochmals in der benachbarten Altenpflegeeinrichtung der AWO aufzuführen. 

Projekttage Weihnachten

Besuch der 5. Klassen bei der Meininger Hofkapelle

Besetzung Sekretariat

Täglich von 7.00Uhr bis 15.30Uhr

 

Tel. 03693/75233

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regelschule Am Kiliansberg Meiningen